Joschi SCHUY, Einschüssige Faustfeuerwaffen der österreichischen Streitkräfte


30 x 21 cm, 352 Seiten, cellophaniert gebunden, 62 Tafeln mit insgesamt 162 Farb- Abbildungen, 78 S/W-Abbildungen, ISBN 3-901-208-31-3. Braunau 2000, € 72,--                  

 

Der oberösterreichische Fachautor Schuy legt mit diesem Buch eine Monographie der   einschüssigen österreichischen Militärpistolen vor, das bereits sein drittes Werk zur  österreichischen Waffengeschichte darstellt. Von Aufmachung und Format her passt es in seine Reihe, die 1992 mit “Gasser-Revolver” begann und 1996 mit “Das Waffensystem Werndl” fortgesetzt wurde. Schuy ist als Fachautor einmalig: Mit einer unvergleichlichen Hartnäckigkeit forscht er in Archiven, lukriert dort bisher unbekanntes Material und bereitet dies zu Hause EDV-mäßig auf, wobei er auch vor aufwendigen Kurrent-Transkriptionen nicht zurückschreckt. Andererseits ist er als großer österreichischer Sammler ein Mann der Realstücke, dessen Erfahrung und Liebe zum Detail seinesgleichen sucht. Kaum bei einem anderen Autor sind diese beiden Eigenschaften Forscher/Sammler derartig ideal vereint wie beim Braunauer Schuy. Die graphische Brillanz des Buches, vor allem die der Farbtafeln, suchen ihresgleichen. Diesem Standardwerk, dessen Inhalt mit dem Satz “Von der Radschlosspistole bis zur Leuchtpistole des Ersten Weltkrieges” zu umreißen ist, wird in ein paar Jahren ein epochales Werk über österreichische Repetier- und Selbstladepistolen folgen, das gemeinsam mit Josef Mötz als Koautor herausgebracht wird. Schuys Werke sind das Standbein der neueren österreichischen Waffenliteratur und sollten in keiner Bibliothek eines Freundes europäischer Waffen fehlen.                             eMail-Bestellung / e-mail order

 

English Summary: Book in German on single shot handguns of the Austrian armed forces from the wheellock pistol to the flare pistol of WWI. 30 x 21 cm, 352 pages, hard bound, 62 colour pages with 162 pictures, 78 B&W-pictures, ISBN 3-901-208-31-3. Braunau 2000, € 72,-- without mailing expenses.