WINDISCH / MICKE / KELLNER

Die Patrone 7,9 der Deutschen Wehrmacht 1930 – 1945

Unveränderte 2. Auflage 2017 

Format A4, hart gebunden, 320 Seiten, durchgängig in Farbe, mehrere hundert Fotos, Faksimiles und Tabellen, Selbstverlag der Patronensammlervereinigung e.V., Wiesbaden 2017. Preis € 44,--.

 

Endlich ist es soweit: Das Standardwerk über die deutsche Gewehrpatrone von 1930 bis 1945 ist wieder lieferbar! 

 

Zweifellos ist den Mitgliedern der Patronensammlervereinigung e.V. Dr. Erik WINDISCH, Wilhelm MICKE und Bernd KELLNER mit dieser Publikation ein großes Werk gelungen. Das stattliche Buch schließt die mit „Die Munition zum Mausergewehr M71“ 2005 begonnene und mit „Von der Patrone 88 zur Patrone S“ 2008 fortgesetzte Serie mit einem fachliterarischen Paukenschlag ab. Dieser Schlusspunkt der Serie ist nämlich auch ihr Höhepunkt. Somit liegt nun eine dreibändige Monografie über die Standard-Gewehrpatrone der deutschen Streitkräfte von 1871 bis 1945 in einer inhaltlichen und grafischen Qualität vor, die die Fachwelt bis dato nicht gesehen hat. Selbst erfahrene Patronensammler auf diesem Sektor erfahren neue Tatsachen und sehen bisher unveröffentlichte Abbildungen in großer Zahl und einer drucktechnischer Qualität, an der sich die Masse der sonstigen Munitionsfachbücher ein Beispiel nehmen kann. Zum in Deutsch verfassten Buch ist ein englischer Textteil gesondert bestellbar.

Es kann den Autoren für ihr epochales Werks sowie der Leitung der PSV für die Funktion als Verleger dieses Meilensteins der Munitionsliteratur nur gratuliert werden.

Das Werk gliedert sich in mehreren Kapiteln der Entwicklung der Patrone 7,9 x 57 von 1930 bis 1945 und in einem kleinen Exkurs auch nach 1945 in Deutschland (BRD, DDR). Neben diesem historischen Teil sind umfangreiche eher technische Kapitel den einzelnen Munitionskomponenten, wobei besonders auf die Entwicklung der Stahlhülse eingegangen wird, gewidmet. Weiters wird im Detail auf sämtliche Patronenarten von der Exerzierpatrone bis zur Beobachtungspatrone und natürlich auch auf Versuchspatronen eingegangen. Umfangreiche Kapitel über die beteiligten Industriebetriebe (Munitionsfabriken) sowie die Verpackung der Munition und deren Beschriftung runden neben diversen kleineren Spezialkapiteln das gelungene Buch ab. Als Füller eingefügte Einsatzfotos vermitteln anschaulich den Gebrauch der Waffen und der Munition im Kal. 7,9 x 57.

Das neue Werk ist ein wahres Muss nicht nur für Munitionsinteressenten, Wehr- und Kriminaltechniker, sondern auch für alle an der deutschen Rüstung im Zweiten Weltkrieg Interessierte!

per eMail bestellen / e-mail order